Mittwoch, 20. November 2013

openSUSE - Upgrade 13.1






Ja, da schlagen die Herzen höher, wenn es wieder einmal eine neue "SUSE" gibt. Brandneu, seit gestern Mittag auf dem Markt!

Nach einer morgendlichen Radrunde, bei der ich mir nur durch unermüdlichen  Einsatz meine Fahrspur in den schier blickdichten Novembernebel schnitt (?! ich hätte Philosoph werden sollen), möchte ich nun meine Erfahrung mit dem Upgrade von 12.3 auf 13.1 der Linux-Distribution "openSUSE" schildern.

Nachdem ich Laptop und PC besitze, und beide stets gleichauf sind mit Betriebssystem und Programmen, wollte ich doch zuerst den Laptop "upgraden".

Eine Möglichkeit ist natürlich die neue Version in DVD-Form herunterzuladen, sie zu booten und die Aktualisierung durchführen. Dies ist mir aber zu umständlich. Ich benutze/benutzte  "zypper"


Los gehts!

Zuerst Konsole öffnen, "root"-Rechte erlangen und mit folgenden Befehlen das System einmal aktualisieren:

zypper ref
zypper up



Mit dem Befehl exit wieder raus aus der Konsole und über Yast die Repo-Verwaltung aufrufen.
(folgendes würde sich auch mit dem Befehl zypper mr -adR erledigen lassen, ist mir aber andersrum lieber)

In der Repo-Verwaltung werden nun alle eingebundenen Repos deaktiviert und gelöscht!



Anschließend gehts zurück in die Konsole mit "root"-Rechten. Nun werden die neuen Repos mit den folgenden Befehlen eingebunden.

zypper ar -n "openSUSE-13.1 OSS" http://download.opensuse.org/distribution/13.1/repo/oss/ repo-13.1-oss
zypper ar -n "openSUSE13.1 Non-OSS" http://download.opensuse.org/distribution/13.1/repo/non-oss/ repo-13.1-non-oss
zypper ar -f -n "openSUSE13.1 Updates OSS" http://download.opensuse.org/update/13.1/ repo-13.1-update-oss
zypper ar -f -n "openSUSE-13.1 Updates Non-OSS" http://download.opensuse.org/update/13.1-non-oss/ repo-13.1-update-non-oss

Danach kommt noch ein:

zypper clean -a
zypper ref


Und dann endlich das "heilige" zypper dup


Kurz darauf werden die Pakete abgeglichen und das Downloadvolumen berechnet. Mit der Bestätigung gehts los!



Dann erscheinen nacheinander die Aufforderungen die Lizenzbestimmungen für "flash-player" und "gstreamer fluendo-mp3" zu bestätigen.





und es läuft und läuft,...(wie man an der Uhr erkennt mehr als 2 Stunden!!!)


Wenn der Download abgeschlossen ist, gleich mit den "root"-Rechten ein reboot eibgeben und das System startet neu.
Wenn alles, so wie bei mir, reibungslos geklappt hat, merkt man gleich (bis auf das neue Login-Fenster) keinen Unterschied. Alle Einstellungen wurden übernommen. Sogar Choqok zeigte sofort wieder neue Twitter-Post an.

Aber in der Systeminformation sieht man es:


Sekunden später, war auch bereits wieder das erste Update da!

(Cool - wird nun mit einem "Bug-Käfer" angezeigt!


Fertig!

Alles im allem zeigt sich die neue SUSE stabil und artig. Da ich das KDE-Repo eingebunden hatte, hatte ich bereits die Version 4.11.3 installiert. Die neue SUSE hat nur die Version 4.11.2 an Bord, was mich aber nicht stört, da ich zwischen den beiden Versionen keinen Unterschied feststellen konnte.

Auch LibreOffice hatte ich aus einem Build-Repo in neuerer Version. Während der Installation musste ich einmal bestätigen die bereits installierte Version zu löschen, damit die Neue geladen werden kann. Es hat sich aber dieselbe Version installiert.

So, jetzt gehts an kochen! Am Nachmittag ist dann der PC dran. Der ist übrigens vor einer Woche mit einem 24 Zoll LED-Hintergrundbeleuchtung Monitor von Benq aufgerüstet worden. Ich kann nur sagen - pralle Farben!

Roman.

Kommentare:

  1. Hallo Roman! Vielen Dank für die ersten Eindrücke von openSUSE 13.1! Deine Update-Anleitung kann ich sicher gebrauchen, falls ich mal ein openSUSE auf eine neue Version aktualisieren muss. Im Moment bin ich gerade am Herunterladen der Image-Datei und werde es die Tage in aller Ruhe testen. Liebe Grüsse aus der Schweiz, Marco.

    AntwortenLöschen
  2. Die Seite habe ich mir in den Lesezeichen abgelegt. Für alle Fälle... . Viel Spaß weiterhin mit OpenSuse!

    AntwortenLöschen
  3. Spitze Anleitung! \o/
    Danke.
    Es fehlt nur ein Leerzeichen in:
    zypper ar -f -n "openSUSE13.1 Updates OSS" http://download.opensuse.org/update/13.1/ repo-13.1-update-oss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Richtig, da fehlt(e) ja ein Leerzeichen. Hab ich natürlich sofort geändert. Somit sollte "Kopieren und Einfügen" problemlos klappen.
      Ich selbst habe es stets "geschrieben", dadurch ist mir das Leerzeichen nicht aufgefallen.
      Schöne Grüße,
      Roman

      Löschen
  4. Hi Roma,
    vielen Dank für die Anleitung. Habst gerade durchlaufen lassen funktioniert super.
    VG
    Bill

    AntwortenLöschen
  5. Ich überlege jetzt schon länger, ob ich das Upgrade machen soll und falls ja, lieber mit der DVD oder per zypper - jetzt mal angenommen, es gibt kein Problem mit dem Internet - welche Methode liefert dann bessere Ergebnisse?
    Ich frag speziell, weil ich mich mit dem Sound und Multimonitoreinstellungen ziemlich rumgeärgert habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carsten!
      Wenn das Internet kein Problem ist, sollte mit "zypper" alles reibunglos ablaufen. Man erspart sich den Download der DVD. Schneller gehts deshalb auch.
      Es bleiben alle Einstellungen erhalte, deshalb denke ich das mit dem Sound kein Problem entsehen sollte.
      Natürlich musst du anschl. wieder diverse Repos einbinden (Packman,...). Aber das musst du so oder so.
      Trau' dich nur!!

      Löschen
  6. Weil es mir noch einfällt:
    Die Einstellung für die Verwendung von mehreren Monitoren ist an den Grafiktreiber gebunden. Also solltest du den Nvidia Treiber eingebunden haben ist der nach dem Löschen des Repos natürlich weg. Wenn du ihn neu einfügst, mussst du natürlich auch die Einstellungen neu vornehmen. Aber das musst du auch wenn du per DVD upgradest.
    Der freie Treiber sollte sich alles merken.

    AntwortenLöschen
  7. Hi,

    habe eben mein 12.3 auf 13.1 aufgebohrt und läuft alles wunderbar. danke für das howto!!!!


    Gruß

    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gut!

      Ich freue mich auch über das positive Feedback,
      Danke!

      Löschen